Die Plattformbauer

Das Münchner Familienunternehmen Sixt will als Plattformanbieter wahrgenommen
werden – und muss dafür mit einigen Missverständnissen aufräumen. Das ist die Aufgabe von Robin Ruschke, seit sechs Jahren Leiter Marketing und Kommunikation des Mobilitätsdienstleisters. 2019 begann er, erstmals eine hausinterne Corporate-Kommunikation aufzubauen, seit 2020 verantwortet Kathrin Greven den Bereich. Die Plattformbauer weiterlesen

Zeitreise

Ein halbes Jahrhundert prmagazin . Anlass zurückzublicken – aber vor allem nach vorn. Wo wird die PR-Branche in fünf, zehn oder zwanzig Jahren stehen? Was muss und wird sich definitiv ändern? Bei welchen Themen darf sich die Branche ruhig mal entspannen? Welche Hypes zeichnen sich am Horizont ab, welche wird man völlig vergessen haben? 44 prominente Branchenvertreter haben für uns ihre Gedanken zur Zukunft der Kommunikation aufgeschrieben. Zeitreise weiterlesen

Der Showmaster

Marc Langendorf hat mitten in der Pandemie die Leitung der Kommunikation in einem Konzern mit ramponiertem Image übernommen. Lange stand die Kernmarke O2 für schlechtes Netz und dürftigen Service. Um bekannter zu machen, dass Telefónica Deutschland die Netze modernisiert, und um die interne Kommunikation in Coronazeiten zu stärken, setzt Langendorf auf Emotion und Entertainment. Der Showmaster weiterlesen

Der Fan

Netflix ist ein Medienliebling. Die Streaming-Plattform gilt als innovativ, divers und liberal. Damit das so bleibt, investiert das US-Unternehmen hierzulande nun in eine eigene Corporate PR. Denn kritische Themen sind in Sicht. Sie zu meistern, ist der Job von Henning Dorstewitz, Netflix-Anhänger seit „House of Cards“ und seit Herbst 2020 Kommunikationschef für die DACH-Region und Osteuropa. Der Fan weiterlesen

Spielertrainer

Sebastian Rudolph steht vor einer schwierigen Aufgabe: Der Porsche-Kommunikationschef soll die benzin- und ölverliebte Klientel des Sportwagenbauers zu E-Auto-Fans machen. Ein Spagat, für den Rudolph den sogenannten Bereich „Geschäftsleitung Öffentlichkeitsarbeit“ (GO) in Zuffenhausen gründlich umgekrempelt hat. Seit Februar dieses Jahres ist dort alles anders. Spielertrainer weiterlesen