Kommentar & Kolumne

  • Heul leiser
    Bayer-Mann Christian Maertin löste jüngst eine kleine, aber engagierte Debatte über die Rolle des Journalismus aus. Seine These: Öffentlich-rechtliche TV-Politmagazine à la „Monitor“ und Co machen sich zum Steigbügelhalter von NGOs. prmagazin-Chefredakteur Thomas Rommerskirchen meint: Bayer verkennt die Rolle der Pressearbeit.
  • Lauter sprechen – und handeln!
    „Männer, bitte lauter sprechen!“, forderte Babette Kemper in der GWPR-Kolumne 10/2020. Das andere Geschlecht, so die Chefin von achtung! Mary, solle in der Diskussion um Karriere, Diversity, Gleichberechtigung stärker die Stimme erheben. Eine Replik von Thomas Lüdeke, Managing Partner der PRCC Personalberatung.
  • Operative Freiheit sichern
    Digitale Plattformen und Big Data haben das Zeug, Kommunikationsarbeit grundlegend zu verändern. Die Erkenntnis ist nicht neu – aber sie wird in der Branche noch nicht immer und überall umgesetzt, meint Gabriele Kaminski, Gründungsmitglied von Global Women in PR Deutschland.
  • Keine Scheu vor Technologie!
    Daten und Technologie sind nur was für Geeks? Keineswegs, meint Susanne Arnold, Mitglied im erweiterten Vorstand des Frauennetzwerks Global Women in PR Deutschland (GWPR). Als Kommunikator muss man nicht gleich Data Scientist sein, es lohnen schon kleine Schritte auf Basis bestehender Tools.