Interview

  • „Es ist ein Aufatmen zu spüren“
    Hinter Anne Wahl-Pozeg liegen turbulente Monate. Die 32-Jährige verantwortet für die französische Hotelgruppe Accor die externe und interne Kommunikation in weiten Teilen Europas. Während der Coronakrise, die ihre Branche so hart traf wie kaum eine andere, stieg sie intern auf und begleitete einen strategischen Wandel. Nun wächst bei dem Europa-Marktführer die Hoffnung auf Sommerurlaub und bunte PR-Themen.
  • Neue Allianz im Vierzylinder
    Nach The Marcom Engine lässt BMW mit TheGame Group die zweite maßgeschneiderte Agentur gründen. 50 Mitarbeiter des Joint Ventures von Jung von Matt und Zeitgeist Group kümmern sich exklusiv um Marketing und Unternehmenskommunikation des Autobauers. Konzern-Kommunikationschef Maximilian Schöberl und BMW-Marketingleiter Jens Thiemer erklären, warum sie einen solchen Dienstleister auf dem Markt nicht finden konnten – und wieso TheGame für andere Agenturen ein Vorbild sein kann.
  • „Dafür sind wir nicht ausgestattet“
    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln steht in der Kritik. Die obersten Gesundheitsaufklärer des Landes seien in der Coronapandemie zu passiv, bemängeln Abgeordnete. Wo liegt das Problem? Das prmagazin hat mit dem kommissarischen BZgA-Direktor Martin Dietrich gesprochen.
  • „Sammelt Eure Kräfte“
    Als ARD-Kommunikationschef auf Zeit muss Birand Bingül gleich mehrere Krisenherde im Griff behalten. Dabei wirkte die Sendeanstalt bislang oft getrieben. Im zweiten Jahr seiner Amtszeit will Bingül aus der defensiven Rolle herauskommen und mit den Mitarbeitern und Zuschauern in den Dialog gehen: über die ARD der Zukunft.
  • „Die Debatten im Blick“
    Mit der Kampagne „Wir testen!“ hat das Diagnostikunternehmen Centogene eine breite gesellschaftliche Akzeptanz für präventives Testen geschaffen. Das prmagazin hat mit den Köpfen hinter der Offensive über ihre Kommunikationsstrategie gesprochen: Robert Spönemann und Raphael Neuner von Finsbury Glover Hering Europe.