Wertbeitrag und Leistung

In der prmagazin-Rubrik „Theorie & Praxis“ stellen der Kommunikationswissenschaftler Ansgar Zerfaß und Unternehmensberater Christoph Lautenbach im Juni ein Business-Modell-Konzept für Kommunikationsabteilungen vor.

Der Ansatz konzentriert sich auf den Wertbeitrag und die Leistungen von Kommunikationsabteilungen in Organisationen. Diese Einheiten erbringen eine Vielzahl von Dienstleistungen für unterschiedliche interne Klienten, von der Beobachtung der öffentlichen Meinung über die Produktion von Inhalten bis hin zum Coaching und zur Beratung von Führungskräften. Hier – im internen Wettbewerb um Zuständigkeiten und Ressourcen sowie um die Nachfrage nach den jeweiligen Leistungen – entscheidet sich der Stellenwert des Kommunikationsmanagements in der Praxis. Das ist auch das, was das Top-Management jenseits aller Details interessiert: wie und auf welche Weise personelle und finanzielle Ressourcen für Kommunikation einen Mehrwert schaffen.

Zerfaß und Lautenbach stellen auf den „Gelben Seiten“ den Ansatz vor und beschreiben die Umsetzung in der Praxis anhand eines Pilotprojekts mit der Fraunhofer-Gesellschaft, in dem die Geschäftsmodelle von 53 Kommunikationseinheiten analysiert wurden.

Den kompletten Beitrag können Sie hier kostenlos als E-Paper herunterladen.