Jetzt anmelden zum #RKG21

Das Programm für den diesjährigen Rechtskommunikationsgipfel am 9. November 2021 in Berlin steht. Anmeldeschluss ist der 4. November.

Der Rechtskommunikationsgipfel von Consilium Rechtskommunikation und prmagazin geht in die vierte Runde. Nach erfolgreichen Veranstaltungen in Berlin (2017), Frankfurt am Main (2018) und München (2019) sowie einer coronabedingten Zwangspause im Jahr 2020 kommt das jährliche Branchentreffen am 9. November 2021 erneut in die Bundeshauptstadt. Kooperationspartner ist die Deutsche Post DHL Group, Veranstaltungsort das Museum für Kommunikation (ehemaliges Reichspostmuseum) in Berlin-Mitte.

Bei dem größten Event seiner Art in Deutschland haben Unternehmenskommunikatoren, Juristen, Wirtschafts- und Fachjournalisten, Litigation-PR-Berater und Kommunikationsprofis aus Kanzleien einen ganzen Tag lang Gelegenheit, sich über die neuesten Trends in der Krisenkommunikation und Litigation-PR auszutauschen und aktuelle Fälle zu diskutieren. Beim Get-together am Vorabend sowie zwischen den Vorträgen und Diskussionsrunden gibt es Gelegenheit zum Netzwerken. Moderiert wird der Tag von Claudia Kornmeier, Rechtsjournalistin aus Karlsruhe. 

Für prmagazin-Abonnenten gelten reduzierte Teilnahmegebühren. Den ermäßigten Tarif kann auch in Anspruch nehmen, wer gleichzeitig mit der Anmeldung zum Rechtskommunikationsgipfel ein Jahresabonnement für das prmagazin abschließt.

Hinweis: In diesem Jahr werden weniger Plätze zur Verfügung stehen. Pro Unternehmen ist die Anmeldezahl auf zwei Personen begrenzt. Eine frühzeitige Anmeldung ist daher empfehlenswert. Anmeldeschluss ist der 4. November.

>> Mehr Informationen zum Rechtskommunikationsgipfel
>> Direkt zur Anmeldung

Das Programm

Montag, 8. November 2021
19:00 Uhr
Get-Together bei Drinks und Fingerfood

Dienstag, 9. November 2021
8:00 Uhr
Registrierung mit Kaffee-Empfang

8:45 Uhr
Begrüßung
Martin Wohlrabe, Consilium
Monika Schaller, Deutsche Post DHL Group

9:00 Uhr
tba 
Prof. Udo Di Fabio, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

9:45 Uhr
„Herausforderung Insolvenzverfahren: 7 Learnings für die Mitarbeiterkommunikation in der Krise“
Martin Wohlrabe, Consilium Rechtskommunikation
Dr. Rainer Eckert, Eckert Rechtsanwälte

10:15 Uhr
Bühnengespräch:
„Vierte Gewalt unter Druck: Wie die Funke-Redaktion den Versuch rechtlicher Einflussnahme erlebt und damit umgeht“
Jörg Quoos, Funke Zentralredaktion
Dr. Claudia Kornmeier (Moderatorin)

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:15 Uhr
„Der Einfluss von Medien auf Strafverfahren – dargestellt am Fall Wirecard“
Prof. Alfred Dierlamm, Dierlamm Rechtsanwälte

12 Uhr
„Mit und ohne Steuer – als Journalistin in den Cum-Ex-Flutwellen“
Karin Matussek, Bloomberg News

12:45 Uhr
Gemeinsames Mittagessen

13:45 Uhr
„Königsdisziplin Litigation-PR: 5 Thesen für ein erfolgreiches Miteinander von Kommunikations- und Rechtsabteilung“
Monika Schaller, Deutsche Post DHL Group

14:30 Uhr
Bühnengespräch: 
„Große Prozesse. Vom Lübcke-Mord bis Uli Hoeneß“
Annette Ramelsberger, Süddeutsche Zeitung
Dr. Claudia Kornmeier (Moderatorin)

15:15 Uhr
Kaffeepause

15:45 Uhr
„Abellio, airberlin, Condor: Die Rolle der politischen Kommunikation in Restrukturierungsverfahren“
Prof. Lucas Flöther, Flöther & Wissing

16:15 Uhr
„Kommunikation in der Pandemie: Das Noerr Corona Crisis Center“
Dr. Dorothee Prosteder/Jan Meyer-Berkhout, Noerr Partnerschaftsgesellschaft

16:45 Uhr
Ende der Veranstaltung

>> Mehr Informationen zum Rechtskommunikationsgipfel
>> Direkt zur Anmeldung