Die Mai-Ausgabe ist da

Für das neue prmagazin haben wir uns mit E.ON-Kommunikationschef Lars Rosumek, dem Unermüdlichen, am Bildschirm getroffen. Bayer-Kommunikator Michael Preuss und Cheflobbyist Matthias Berninger erklären, wieso sich die Wirtschaft nicht an Fridays for Future abarbeiten sollte. Und wir schauen uns an, wie Unternehmen im zweiten Jahr der Covid-19-Pandemie ihre virtuellen Finanz-Events aufrüsten – oder ganz bewusst bescheiden halten. Die Mai-Ausgabe ist da weiterlesen

„Dem Ansehen des Berufsstands dienen“

Horst Avenarius ist am 10. April 2020 nach kurzer, schwerer Krankheit in Gauting gestorben. Anlässlich seines 90. Geburtstags am 26. August 2020 veröffentlichte das prmagazin das letzte Interview mit dem früheren PR-Rats-Vorsitzenden: Ratsmitglied Uwe A. Kohrs sprach mit ihm über den Zustand der Branche und des Kontrollgremiums damals und heute. „Dem Ansehen des Berufsstands dienen“ weiterlesen

Die April-Ausgabe ist da

Für das neue prmagazin haben wir Bernd Engelien, Kommunikationschef von Zurich Deutschland, auf dem neuen Campus des Versicherers in Köln besucht. BMW-Group-Kommunikationschef Maximilian Schöberl und BMW-Marketingleiter Jens Thiemer erklären im großen Interview, warum sie sich mit TheGame eine Agentur maßschneidern müssen. Und Frank Dopheide träumt vom Ende der sprachlich glatt geschliffenen, optisch austauschbaren CEOs. Die April-Ausgabe ist da weiterlesen

Das Ende der Homogenität

Nach vier Jahren bei Daimler, zuletzt als Head of Digital Transformation, hat Sascha Pallenberg den Autobauer Anfang dieses Jahres verlassen. Seit dem 1. April kümmert er sich als „Chief Awareness Officer“ um die Kommunikation der Nachhaltigkeitsplattform aware_. Fazit seines Ausflugs in die Konzernwelt: Digitalisierung und traditionelle Strukturen gehen nicht zusammen. Für das prmagazin hat Pallenberg aufgeschrieben, wie der ideale Konzern für ihn aussähe. Das Ende der Homogenität weiterlesen